Juristische Gründungsberatung

Kurzbeschreibung: Rechtsberatung für Unternehmensgründer

Gründung eines Unternehmens 

Ihr Plan ein Unternehmen zu gründen oder den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen zeigt, dass Sie Ihr eigenes Schicksal in die Hand nehmen wollen. Dazu möchten wir Ihnen bereits jetzt gratulieren. Denn auch bei einem rosigen Arbeitsmarkt mit einer arbeitnehmer- und verbraucherfreundlichen Gesetzgebung ist die Wahl Unternehmer in Deutschland zu werden aus unserer Sicht stets die Richtige. 

Der BGH versteht unter einem Unternehmer nach § 14 BGB jede natürliche oder juristische Person, die am Markt planmäßig und dauerhaft Leistungen gegen Entgelt anbietet (vgl. BGH NJW 06, 2250, 18, 146). Unter diesen Begriff fallen auch Freiberufler, Handwerker, Landwirte oder Kleingewerbetreibende, wobei es auf eine Gewinnerzielungsabsicht nicht ankommt (vgl. Palandt § 14 Rn:2).

Sicherlich spricht auf dem ersten Blick viel gegen die Gründung eines eigenen Unternehmens. Feste und geregelte Arbeitszeiten gibt es nicht. Urlaub und Wochenenden fallen häufig aus und werden nicht bezahlt. Kompensation für den Verdienstausfall bei Krankheit: Fehlanzeige! Die Regelungswut von Gesetzgeber und Rechtsprechung bringt gerade kleine Unternehmen oftmals in arge Bedrängnis. Bedenkenträger – oft aus der nächsten Familie –  wollen sie überzeugen, besser etwas “sicheres” zu machen und raten zu einer Festanstellung im Großkonzern.

Der Unternehmer trägt die volle Verantwortung für sein Handeln und haftet grundsätzlich persönlich mit seinem ganzen Privatvermögen, soweit das Unternehmen nicht in einem haftungsbeschränkten gesellschaftsrechtlichen Gebilde geführt wird (z.B. der Gesellschaft mit beschränkter Haftung). Dabei haftet der Unternehmer im Rahmen von § 278 BGB auch für Personen, die er sich zur “Erfüllung seiner Verbindlichkeiten” bedient. Damit ist gemeint: Macht sich der Unternehmer die Vorteile der Arbeitsteilung z.b. durch Subunternehmer zu eigen um seine eigenen Pflichten gegenüber seinem Kunden zu erfüllen, so muss er im Zweifel auch für deren Fehler einstehen.

Dem gegenüber steht die unbezahlbare Freiheit, sein Unternehmen und sein Leben so zu gestalten, wie es einem beliebt. Das Unternehmertum bietet im Vergleich zur Festanstellung eine unbezahlbare Flexibilität. Zeitliche Souveränität und fehlende Weisungsgebundenheit grenzen Ihn rechtlich gesehen vom Arbeitnehmer ab. Er kann andere Subunternehmer einsetzen oder als Arbeitnehmer beschäftigen und damit die Vorteile der Arbeitsteilung nutzen. Dem eingegangenen Risiko steht die Aussicht auf Gewinnen gegenüber die das Einkommen eines vergleichbaren Arbeitnehmers um ein vielfaches übersteigen können. Damit ist nicht nur der finanzielle Gewinn gemeint. Vielmehr geht es um einen Gewinn an einzigartigen Erfahrungen und intensiven Lernkurven die in einem Angestelltenverhältnis selten möglich sind.

Sie fällen eine grundsätzliche Entscheidung die Sie und Ihre Umgebung maßgeblich prägen wird. Unser Rat: Folgen Sie Ihrem Bauchgefühl und übernehmen Sie dann die volle Verantwortung für Ihr Handeln. Es wird sich lohnen.

Unser Angebot: Juristische Gründungsberatung

Verfassungsrechtlich betrachtet garantiert Art. 12 Absatz 1 S.1 die Freiheit ein Gewerbe in Deutschland zu eröffnen und zu betreiben. Art. 12 Absatz I S.2 GG zeigt aber, dass die unternehmerische Freiheit in Deutschland nicht grenzenlos gewährleistet ist:

„Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.”

Im Rahmen der juristischen Gründungsberatung wollen wir Sie für rechtliche Probleme im Rahmen Ihres Geschäftskonzeptes sensibilisieren. 

Die Fragen könnten also lauten:

  • Welche rechtlichen Anforderungen müssen Sie erfüllen? 
  • Welche Gesellschaftsformen kommen für Sie in Betracht?
  • Worauf müssen Sie im Verhältnis zu Kunden, Mitbewerbern, Mitarbeitern und Subunternehmern achten? 
  • Gibt es Informationspflichten die Sie zu erfüllen haben?

 

Ziel der juristischen Gründungsberatung ist es, rechtliche Risiken  frühzeitig zu erkennen und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Sie wünschen eine juristische Gründungsberatung? Kontaktieren Sie uns per Kontaktformular oder telefonisch unter der +49 89 24591584. Wir beraten Sie gerne.

Das Erstgespräch ist kostenlos.

Wir antworten in der Regel innerhalb von 48 Stunden

Wir antworten in der Regel
innerhalb von 48 Stunden